„Violets wundervoller Vintage-Shop“ ♦ Rezension

Rezension von „Violets wundervoller Vintage-Shop“

IMG_7660

Taschenbuch, 352 Seiten

Autorin: Susan Gloss

Verlag: Goldmann Verlag

Erscheinungsdatum: 18.08.2014

Preis: 8,99€

Bei amazon.de kaufen

Mehr Info’s zum Buch

Klappentext:

Violet hat ihre Liebe zu alten Dingen zu ihrem Lebensinhalt gemacht. Ihr Laden „Vintage Hourglass“ ist eine Fundgrube für Liebhaberstücke. Jeder ihrer Schätze hat eine ganz besondere Geschichte zu erzählen, und Violet kennt sie alle. Nur über die eigene Vergangenheit verliert sie kein Wort, zu schmerzvoll ist die Erinnerung an eine enttäuschte Liebe. Und dann schneit eines Tages die junge April herein und bittet unter Tränen darum, das vor wenigen Wochen erstandene Brautkleid zurückgeben zu dürfen. Wo auf die Männer kein Verlass ist, wird es höchste Zeit, dass die Frauen das Schicksal selbst in die Hand nehmen …

Meine Rezension:

Der Titel und das sehr schön gestaltete Cover haben mich von Anfang an begeistert. Der Klappentext klang ebenfalls nach einer unterhaltsamen Geschichte, vor allem hat mich aber das Thema Vintage angesprochen, die Liebe zu alten Dingen. Leider klang der Klappentext besser, als ich die Geschichte letztendlich fand.

Violet hat eine Vorliebe für alte, gebraucht und schöne Dinge, vor allem für Vintage-Kleidung. Eines Tages kommt die junge April in ihren Laden und fängt dort später als Praktikantin an. Man erfährt sehr viel über Violets Leben, über ihre vergangene, unglückliche Liebesgeschichte und wie sie anfing ihren Traum eines Vintage-Shops zu verwirklichen. Auch in das Leben der schwangeren April bekommt man viele Einblicke. Sie hat Liebeskummer, vor kurzem ihre Mutter verloren und versucht ihr Leben neu zu regeln. Im Laufe der Geschichte begegnet man immer wieder einigen ihrer Kundinnen, in deren Geschichte man ebenfalls einen Einblick bekommt. Alle dieser Frauen haben mit verschiedenen Problemen zu kämpfen, ob mit dem Verlust eines geliebten Menschen, dem Betrug des Ehemannes, einer unglücklichen Liebe oder auch mit Krankheiten. Letztendlich treffen sie alle im „Vintage Hourglass“ aufeinander.

Der Roman ist aus verschiedenen Sichten geschrieben, meistens aus der von Violet. Aber auch April sowie andere Kundinnen schildern ihre Geschichte, oft gibt es bei den verschiedenen Charakteren Flashbacks in die Vergangenheit. Leider wurde ich persönlich mit keinen der Charakteren richtig warm. Sie waren zwar allesamt interessant beschrieben, aber irgendwie ist der Funke bei mir nicht übergesprungen. Insgesamt fiel es mir schwer, dieses Buch zu Ende zu lesen. Es gibt leider immer wieder Bücher, in die man nicht richtig rein findet. Dies war bei der Geschichte bei mir leider der Fall. Warum kann ich gar nicht richtig beschreiben, mich hat dieses Buch leider nicht richtig berühren können.

Jedes Kapitel startet mit der Beschreibung eines Artikels aus Violets Laden. Diese Idee hat mir sehr gut gefallen, man erfährt etwas über die Geschichte zu diesem Kleidungsstück, welches meistens auch in dem folgenden Kapitel auftaucht. Diese Einblicke runden das Thema Vintage schön ab.

Das Cover fand ich wie schon zu Beginn erwähnt sehr ansprechend, es zeigt einen Vintage-Shop. Es passt also perfekt zu der Geschichte. Außerdem kann man sich Violets Laden dadurch auch bildlich vorstellen. Während der Geschichte hat sich bei mir dieses Bild mehr und mehr entwickelt. Ich konnte mir ihre Vintage-Mode, nicht zuletzt durch die lebendige Beschreibung, sowie die Einrichtung in ihrem Laden wunderbar vorstellen. Am liebsten würde man selber einmal in diesen gemütlichen Shop gehen und sich von der Geschichte der vielen alten Dinge verzaubern lassen.

Mein Fazit:

Ich fand es sehr schade, das ich in dieses eigentlich schöne Buch nicht rein finden konnte. Die Gestaltung des Buches war sehr ansprechend, dieses Buch hatte rund um alles um mich zu begeistern. Doch die Geschichte tat es leider nicht. Ein Happy End ist zwar garantiert, die Geschichte ist aber nicht übertrieben kitschig sondern sehr lebensnah. Ich denke das dieser Roman alle Vintage-Fans grundsätzlich verzaubern kann, wenn man mit den Charakteren und der Geschichte warm wird. Mir hat die Warmherzigkeit und dieser Zauber gefehlt, daher bekommt dieses Buch von mir leider nur 3 Sterne. Ein großes Dankeschön an den Goldmann Verlag, welcher mir das Buch zur Rezension zur Verfügung gestellt hat.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s