„Das bisschen Sünde“ ♦ Rezension

Rezension von „Das bisschen Sünde“

IMG_8604

IMG_8605

Taschenbuch, 320 Seiten

Autorin: Anke Greifeneder

Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag

Erscheinungsdatum: 16.03.2015

Preis: 9,99€

Bei amazon.de kaufen

Mehr Info’s zum Buch

IMG_8607

Klappentext:

Annie ist heilfroh, kein Teenager mehr zu sein. Sie hat einen tollen Job, zwei niedliche Katzen und – ach ja, ihren Freund kürzlich verlassen. Welche selbstbewusste Frau ist heute noch auf einen Mann angewiesen? Doch dann steht aus heiterem Himmel Annies große Liebe aus Schulzeiten vor ihr. Max ist aufregend, unwiderstehlich … und immer noch ein Riesenarsch. Und Annie verhält sich, ohne es zu wollen, wieder wie eine Sechzehnjährige. In diesem Gefühlswahnsinn hilft ihr nur ein radikaler Einschnitt: der Gang ins Kloster. Oder ist Max vielleicht doch die ein oder andere Sünde wert?

Quelle: amazon.de

Meine Rezension:

Seit langer Zeit schon wollte ich dieses vielversprechend klingende Buch lesen. Nachdem der Blanvalet Verlag mir dieses Buch zum Rezensieren zur Verfügung gestellt hat, habe ich schon bald mit dem Lesen begonnen und war total begeistert. Ein wunderbares, warmherziges und amüsantes Buch, vielen lieben Dank an dieser Stelle an den Verlag.

Annie ist Apothekerin aus Leidenschaft, sie liebt ihrem Beruf und ist eigentlich ganz zufrieden mit ihrem Leben. Sie hofft eines Tages die Apotheke übernehmen zu können und natürlich ihrem Traummann zu finden. Den sucht sie auf einem Online Portal, wo sie bisher aber wenig Glück hatte. Bei einem Tierarztbesuch mit ihren beiden geliebten Katzen trifft sie auf ihre Jungendliebe Max, für den sie seit ihrer Schulzeit schwärmt. Mit dieser Begegnung beginnt eine äußerst charmante und amüsante Geschichte, denn die beiden lassen keine Gelegenheit aus, sich gegenseitig zu ärgern..

Letztendlich geht Annie ins Kloster, weil sie ihrem Gefühlschaos entfliehen will und sie noch dazu „Zwangsurlaub“ von ihrem Chef verordnet bekommen hat. Sie braucht eine Auszeit und beginnt langsam ihr Leben in den schützenden Mauern des Klosters zu verändern.

Die Geschichte ist aus der Sicht von Annie geschrieben, sie schildert ihre Erlebnisse im Kloster und ihre Versuche der Anziehungskraft von Max zu widerstehen. Annie ist mir im Laufe der Geschichte wirklich ans Herz gewachsen, sie hat einen erfrischenden, humorvollen und warmherzigen Charakter. Ihre Handlungen kann ich absolut nachvollziehen und es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht sie durch dieses Buch zu begleiten. Aber auch Max, der am Anfang recht arrogant wirkt, ist mir durch seine Neckereien mit Annie sehr sympathisch geworden. Besonders unterhaltsam wurde diese Geschichte durch Annie’s Mutter, welche etwas chaotisch  und verrückt ist, aber ein ganz liebevoller und warmherziger Charakter. Sie hat die Geschichte aufgelockert und absolut bereichert. Insgesamt waren alle Charaktere wunderbar gewählt, ich konnte mich mit allen anfreunden.

Ich habe sehr gehofft, das Max und Annie letztendlich zusammen kommen und ihre Hindernisse überwinden können. Beim Lesen habe ich die Chemie zwischen den Beiden deutlich spüren können, wodurch ich total mitgefiebert habe. Die Handlung war nicht eindeutig, bis kurz vorm Schluss war es unklar ob die Beiden tatsächlich zusammenfinden oder ihr Glück woanders finden. Mehr möchte ich dazu nicht verraten, diese Spannung zog sich dadurch auf jeden Fall sehr lange.

Zwischenzeitlich musste Annie neben der Liebe auch noch mit Ungereimtheiten in ihrem Job kämpfen. Sie entwickelte sich auch in dieser Hinsicht im Laufe der Geschichte weiter und begann ihren eigenen Weg zu gehen. Diese Nebenhandlung hat die Geschichte schön abgerundet.

Jedes der Kapitel beginnt mit einem schönen, zur Handlung passenden Zitat. Die angenehme Länge der Kapitel sorgt für einen schnellen Lesefluss. Der unterhaltsame Schreibstil der Autorin tut dazu sein übriges. Auch das schön gestaltete Cover passt perfekt zur Geschichte und hat mich sehr angesprochen.

Mein Fazit:

Dieses Buch hat mich wirklich begeistern können und bekommt daher 5 Sterne von mir. Ein tolles Happy End, eine außergewöhnliche und amüsante Geschichte und etwas verrückte, aber wahnsinnig warmherzige Charaktere. Für mich ist dieser Roman rundum gelungen und ich kann ihn absolut weiterempfehlen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s