„Ein Herz für Muffins“ ♦ Rezension

Rezension von „Ein Herz für Muffins“

IMG_6636

Taschenbuch, 480 Seiten

Autorin: Dana Bate

Verlag: Blanvalet Verlag

Erscheinungsdatum: 14.03.2016

Preis: 9,99€

Bei amazon.de kaufen

Mehr Info’s zum Buch

Klappentext:

Sydney Strauss liebt Essen – besonders, darüber zu schreiben. Doch da Jobs im Food-Journalismus so heißbegehrt sind wie die berühmten Cronuts®, bezahlt Sydney ihre Rechnungen, indem sie für einen der größten Egomanen der Fernsehgeschichte arbeitet. Bis dessen neueste Eskapade sie den Job kostet und sie plötzlich gezwungen ist, den grantigen Boss ihrer besten Freundin Heidi um Schichten auf dem Farmer’s Market anzubetteln. Dann, gerade als ihr Privatleben einen erfreulichen Aufschwung erlebt, erhält sie die Chance, die ihre Karriere herumreißen könnte. Doch dafür muss sie es riskieren, alle vor den Kopf zu stoßen, die ihr am Herzen liegen …

Quelle: amazon.de

Meine Rezension:

Der außergewöhnliche Titel und das ansprechende Cover haben sofort dazu geführt, dass ich „Ein Herz für Muffins“ unbedingt lesen wollte. Die Autorin war mir bisher unbekannt, daher war ich sehr gespannt auf ihren Schreibstil und die Geschichte. Vielen lieben Dank an den blanvalet Verlag, der mir den Roman zum Rezensieren zur Verfügung gestellt hat.

Sydney ist mit ihrem Job als Aufnahmeleiterin einer Frühstückssendung eigentlich ganz zufrieden, auch wenn es nicht ihr Traumjob ist. Als sie jedoch ihren Job verliert, da Stellen gestrichen werden, steht sie wieder ganz am Anfang. Durch Zufall kommt sie durch ihre Freundin Heidi an einen Aushilfsjob auf dem Bauernmarkt, bei dem sehr eigensinnigen und unangenehmen Bäcker Rick. Bei dem Versuch, ihren Kummer mit Alkohol zu ertränken, trifft sie das erste Mal auf Jeremy, den sie noch öfters begegnen soll…

Sydney findet mehr und mehr gefallen an ihrer Arbeit auf dem Markt, sie wollte schon immer mit Essen arbeiten und vor allem darüber Reportagen schreiben. Die Leitung des Marktes bietet ihr zusätzlich an, einen Newsletter über das Marktgeschehen zu verfassen. Das jedoch reicht Sydney nicht, sie würde alles für einen richtigen Job im Food-Journalismus tun, was ihr im Laufe der Geschichte zum Verhängnis wird, als sich ihr eine Möglichkeit dazu bietet.

Aber nicht nur beruflich, auch privat nimmt ihr Leben wieder an Schwung auf. Nach einer langen Beziehung, die unglücklich endete, ist Sydney tief verletzt und nur langsam kann sie sich auf eine neue Beziehung einlassen. Die Dialoge zwischen Jeremy und Sydney haben mir wahnsinnig gut gefallen und es hat viel Spaß gemacht mit zu erleben, wie sich langsam mehr zwischen den beiden entwickelte.

Sydney’s Charakter war mir sehr sympathisch. Das sie jedoch tatsächlich so weit geht, es darauf anzulegen, alle die ihr lieb sind zu vergraulen, kann ich nicht ganz verstehen und nachvollziehen. An dieser Stelle hat es mir etwas an Herzlichkeit und Einfühlungsvermögen gefehlt. Trotzdem hat sie einen sehr erfrischenden Charakter, sie ist chaotisch und verrückt, was mich oft zum Schmunzeln gebracht hat. Jeremy mochte ich von Anfang an sehr gerne, seine charmante, lustige und hartnäckige Art überzeugt. Auch die Nebencharaktere waren alle sehr vielschichtig, ob Sydney’s Freundin Heidi, ihre etwas nervige Schwester, die eigensinnigen Marktverkäufer, alle waren sehr interessant beschrieben.

Die Autorin hat einen sehr lockeren, leichten Schreibstil, der sehr angenehm zu lesen war. Lediglich der Titel wundert mich im Nachhinein, Muffins hatten nicht wirklich einen besonderen Stellenwert im Buch. Darüber kann man aber getrost hinweg sehen, wie ich finde.

Mein Fazit:

„Ein Herz für Muffins“ ist ein sehr schöner, leichter Roman mit einer interessanten Geschichte rund ums Essen und die Liebe. Der Roman konnte mich definitiv begeistern und in seinen Bann ziehen, mich ab und an zum Lachen bringen und die leckeren Gebäcke und Gerichte von denen oft die Rede ist haben mir nicht selten Appetit gemacht. Liebe geht eben tatsächlich manchmal über den Magen, daher bekommt der Roman 5 Sterne von mir.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s