„Der Duft von Eisblumen“ ♦ Rezension

Rezension von „Der Duft von Eisblumen“

IMG_4327

Taschenbuch, 368 Seiten

Autor: Veronika May

Verlag: Diana Verlag

Erscheinungsdatum: 08.08.2016

Preis: 9,99€

Bei amazon.de kaufen

Mehr Info’s zum Buch

Klappentext:

Gerade frisch getrennt, verliert Rebekka im Stau die Nerven und fährt ihrem Vordermann mit Absicht auf die Stoßstange. Jetzt steht sie nicht nur vor den Trümmern ihres Lebens, sondern auch vor Gericht. Die aufgebrummten Sozialstunden muss sie bei der 88-jährigen Dorothea von Katten ableisten. Die lebt allein in einer verwunschenen Villa mit einem riesigen Garten, und zunächst scheinen die beiden Frauen nur ihre Dickköpfigkeit gemeinsam zu haben. Bis Rebekka auf ein lang gehütetes Geheimnis der alten Dame stößt und versteht, dass man sein Herz nicht auf ewig verschließen kann.

Quelle: amazon.de

Meine Rezension:

Das hübsche Cover mit dem zauberhaften Titel hat mich seit dem Erscheinungstag des Buches total angesprochen und ich wollte es unbedingt lesen. Deshalb habe ich mich sehr gefreut, dass ich es als Rezensionsexemplar erhalten habe. Vielen lieben Dank an den Diana Verlag.

Der Klappentext klang irgendwie etwas chaotisch und verrückt, eine junge Frau, Sozialstunden, eine verwunschene Villa und eine 88-jährige. Ganz so chaotisch wie es zuerst klingt, ist die Geschichte aber nicht. Rebekka’s gewohntes Leben gerät aus den Fugen, sie verliert kurz die Nerven und so hat sie Sozialstunden bei der alten Dame Dorothea von Katten abzuleisten. Zuerst scheinen die beiden Frauen sehr unterschiedlich und zwei starke Charaktere prallen aufeinander. Im Laufe der Geschichte nähern sie sich langsam an und fassen Vertrauen zueinander. Aber neben der Beziehung der beiden Frauen spielt auch ein Familiengeheimnis eine große Rolle. Rebekka stößt auf die Vergangenheit der von Kattens und somit ungewollt auf ein lang gehegtes Geheimnis. Als noch die Liebe dazu kommt, wird Rebekkas Aufenthalt in der verwunschenen Villa zu weit mehr als einer Strafe und die Sozialstunden lehrreicher, als sie geglaubt hatte.

Durch die Verbindung zu den Blumen bekommt die ganze Geschichte eine besondere Note. Jedes Kapitel beginnt mit dem Namen einer Blume, die für das folgende Kapitel ausschlaggebend ist. Und wenn Dorothea und Rebekka zusammen durch den Garten der Villa streifen, kann man sich den Duft der Blumen wunderbar real vorstellen.

Die Charaktere waren alle sehr liebevoll und eigensinnig beschrieben und hinter ihnen versteckte sich weit mehr, als man zu Beginn des Romans glaubte.  Auch der Schreibstil der Autorin entwickelte sich im Laufe der Geschichte immer besser und letztendlich konnte man wunderbar mitfiebern und in die Geschichte abtauchen.

Mein Fazit:

Ein schöner, leichter Roman für gemütliche Lesestunden. Wer aber auf eine total romantische und herzzerreißende Liebesgeschichte hofft, die spielt hier nur am Rande eine Rolle. Im Vordergrund steht eher das Geheimnis rund um Frau von Katten. Es gibt amüsante Szenen sowie Spannung und Liebe, was eine schöne Mischung ausmacht. Dafür bekommt der Roman 4 von 5 Sterne von mir.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s